Linktipp: Periodensystem

Wenn Sie sich in irgendeiner Form für Dramaturgie, Storytelling, Struktur, eben für die Muster interessieren, die hinter guten Geschichten stecken und jetzt gerade keine Zeit haben, dann klicken Sie auf keinen Fall auf diesen Link. Er wird sie Stunden Ihrer Zeit kosten. Denn auf der Website hinter dem Klick hat James Harris ein schlichtweg geniales […]

Der Anfang nach Pixar

Hier im Schreib-Blog war’s die letzten zwei Wochen sehr ruhig. Weil ich mit unangenehmen Dingen wie Buchführung und Steuerklärungen befasst war. Jetzt könnte es eigentlich weitergehen, aber da ich mich von Buchhaltung und Steuererklärungen ein wenig erholen möchte, fahr ich ’ne Woche weg, und dann ist Ostern… und dann geht’s hier im Blog weiter, versprochen. […]

Druckfehlervermeidung

Aus gegebenem Anlass – bei der Kulturspirale hat sich eine Korrektorin beworben, die es geschafft hat, in einer sechszeiligen E-Mail zwei Fehler unterzubringen – ein paar grundsätzliche Sätze zu Rechtschreibkorrekturen und „händischem“ Korrektorat: Wir empfehlen jedem Autor, der sein Buch als Self-Publisher herausbringen will, sein Manuskript durch einen Profi Korrektur lesen zu lassen. „Brauch ich […]

KSC 2000

Man kennt das als Schreiber: Man hat sich eine Story zusammengefrickelt, von der man denkt, dass das eigentlich funktionieren müsste. Aber das Wort „eigentlich“ benutzt in so einem Zusammenhang nur der Zweifelnde. „Funktioniert eigentlich“ heißt auf deutsch: „Irgendwas stimmt vielleicht doch nicht, aber ich komm nicht drauf.“ Ich empfehle den „Kurbjuhn-Schnell-Check“ (KSC 2000), ein ultimatives […]

Blick in die „MASH“-Werkstatt

Wer Comedy schreibt, sollte das Blog von Ken Levine lesen. Auch wenn die Ratschläge des Mannes manchem Autor arg konservativ vorkommen werden, der Kerl hat u. a. als Autor für „MASH“ und „Cheers“ zwei ziemlich dicke Kerben im Revolvergriff, der weiß wovon er spricht. Am Wochenende hat er einen kurzen Post über die Stories und die […]

Das darfst du, wenn du Schätzing bist…

Letzte Woche ist der neue Frank Schätzing rausgekommen, „Breaking News“, stramme 976 Seiten, fühlt sich an wie ein Brikett, wenn man’s in der Hand hält. Und ist gleich an die Spitze der Bestseller-Liste geschossen. Weil’s der neue Schätzing ist, weil Schätzing spätestens seit dem Schwarm eine Marke ist, und weil „richtig dickes Buch“ zu dieser […]

; †

Machen wir uns nichts vor: Das Semikolon ist de facto tot. Ich weiß nicht mehr, wann ich es zuletzt benutzt habe. Ich kann mich an kein aktuelles Buch erinnern, in dem es mir in den letzten Jahren entgegengekommen wäre. Vermisst es irgendwer? Ich jedenfalls nicht.

Something must go wrong…

Vor bald zwanzig Jahren habe ich an einem Seminar über das Comedy-Schreiben bei Danny Simon teilgenommen. In den knapp zweieinhalb Tagen des Seminars habe ich unendlich viel gelernt, vor allen Dingen aber eins: „Something must go wrong“ ist der Grundsatz aller Komik. Wenn man Menschen zum Lachen bringen will, muss etwas schief gehen. Dieser brillant […]