Mike Nichols weiß Rat

Eben bei Ken Levine entdeckt – einer der besten Schreibtipps überhaupt, von keinem geringeren als Mike Nichols: Jede Szene ist entweder Kampf, Verführung oder Verhandlung. Dem ist nichts hinzuzufügen. Oder vielleicht doch: Das gilt nicht nur für Autoren, die szenisch arbeiten. Das gilt auch und gerade für Menschen, die Prosa schreiben. Ohne Konflikt geht nix.

In Kürze (11.8. bis 15.8.)

Was sich unter der Woche angesammelt hat: Links zum Thema Schreiben, Lesen, Erzählen. In Kürze. Alle gegen amazon: Die Diskussion wird in rückwärtiger Richtung geführt, mein Jan Ulrich Hasecke. Wie man Scheiss-Fernseh-Krimis macht: grandioser Text von Martin Compart. Freiberuflers Alltag: Christan Jakubetz erzählt. Heute letzter Tag: Beim Kuebler Verlag George MacDonald Frasers grandiosen Abenteuerroman „Flashman […]

In Kürze (17.2. bis 21.2.)

Was sich unter der Woche angesammelt hat: Links zum Thema Schreiben, Lesen, Erzählen. In Kürze. Am 15. März startet Deutschlands erstes Magazin für Hundehasser: Kot und Köter. Aus Fake wird Ernst. Die E-Book-Charts der Woche bei lesen.net. Warum das Komma so toll ist. Beim Economist steht’s auf englisch. Das Drama-Blog verlinkt oscarreife Drehbücher. Wunderbare Autorengeschichte […]